Diana Weber wirkt beim Thementag des VSPB mit

Aktualisiert: 21. Juli 2020

Am 28. und 29. Juni 2018 versammelten sich rund 250 Polizistinnen und Polizisten aus der ganzen Schweiz zur 94. Delegiertenversammlung des Verbands Schweizerischer Polizei-Beamter VSPB in Bern. Am Thementag mit dem Titel «Polizisten im Stresstest» vom 29. Juni, diskutierten die Polizistinnen und Polizisten mit anerkannten Persönlichkeiten und weiteren Gästen aus Polizeikreisen und Politik über die Stressprävention bei der Polizei - darunter auch Diana Weber von DI MIND.


Um den aktuellen Stresszustand der Polizistinnen und Polizisten aufzuzeigen, hat die Geschäftsleitung, unter Federführung von Tania Glanzmann, Diana Weber (dipl. Mentalcoach MAS und Stresspräventionsberaterin mit ihrer Firma DI MIND) mit der Durchführung von 72-Stunden-HRV-Messungen (Messung der Herz-Raten-Variabilität) beauftragt. Dank der grossen Unterstützung der Kommandanten Adi Achermann (Luzerner Polizei) und Philippe Allain (Kantonspolizei Freiburg) konnten in der Folge 14 HRV-Messungen durchgeführt werden. Dabei trugen die Kolleginnen und Kollegen während 72 Stunden (manche sogar auf Wunsch länger) ein kleines Aufzeichnungsgerät mit sich herum und führten ein Online-Journal aus.


Die Ergebnisse wurden individuell mit den Polizistinnen und Polizisten besprochen. Bei einem Teil der Messungen wurden parallel dazu die Herzfrequenzwerte von zwei Ärzten analysiert und durch Dr. med. Heinz Hofstetter, Leitender Arzt im Notfallzentrum des Lindenhofspitals Bern, vorgestellt.


Hier einige Statements der Protagonisten des Thementags (Fotos zVg vom VSPB):

«Herausfordernde Situationen und Stress gehören zu unserem Berufsalltag und auch zu unserem Privatleben dazu. Wichtig ist aber die Balance zwischen Stress und Erholung.»


Johanna Bundi Ryser, Präsidentin VSPB



«Stress ist nicht per se negativ, aber Polizistinnen und Polizisten sind die Berufsleute, die – nach dem Militär – am stärksten dem negativen Stress ausgesetzt sind.»


Dr. Stéphanie Habersaat



«Bei den Getesteten ergab sich auf den ersten Blick ein sehr erfreuliches Bild. Nur muss das nicht für alle Polizistinnen und Polizisten gelten.»


Dr. med. Heinz Hofstetter




«Die Polizeikorps müssen in die Führungsselektion und die Führungsausbildung investieren.»


Dr. med. Dieter Kissling